Waldbad Polenz – Badespaß – Tourismus – Events

WICHTIGE MITTEILUNG zur Zukunft Waldbad

!!! WICHTIGE MITTEILUNG !!!
so, nun ist die katze endlich aus dem sack:
zur nächsten stadtratssitzung am 17.06.20 soll im öffentlichen teil unter pkt ö6 ein "Grundsatzbeschluss zur weiteren Entwicklung des Standortes Waldbad Polenz" gefasst werden (tagesordnung und entscheidungsvorlage kann auf der webseite der stadt neustadt i.sa. eingesehen werden).

das ist erstmal gut, wird auch höchste zeit und ist zwingend erforderlich, um im zu beschließenden nächsten doppelhaushalt 2021/22 entsprechende finanzielle mittel z.b. für planungsleistungen u.ä. einzuordnen.

soweit so gut.
eher fragwürdig - oder wie es ein stammgast des waldbades bezeichnete: "skandalös" - erscheint aber das ganze prozedere im vorfeld,

warum:

1) jahrzehnte hat die stadtverwaltung nichts unternommen, um ihrer verpflichtung zum erhalt des polenzer waldbades nachzukommen und nun überschlagen sich die ereignisse!

2) bereits zum zweiten mal (!) wurde das büro prugger mit der erarbeitung einer studie zur zukunft des bades beauftragt, die erste studie lag bereits 2016 vor und - blieb unbearbeitet liegen!
d. h. kostbare zeit ging verloren, fördertöpfe waren noch einigermaßen gefüllt und es wäre möglich gewesen, zumindest teilleistungen zu realisieren, z.b. wasserversorgung, abriss/neubau sanitärtrakt. entsprechende vorschläge von mir wurden ignioriert.

3) in der stadtratssitzung am 20.05.20 stellte das büro im nichtöffentlichen teil ihre ergebnisse vor mit einer vorzugsvariante für die umgestaltung des waldbades.
ergebnis lt. vorlage s.o.:
"Während der Diskussion stellte sich mehrheitlich heraus, dass die Variante 3 – Umbau als Badestelle und Ausbau des Caravanplatzes als Grundlage für eine Planung weiter zu verfolgen ist."

wenn diese variante ab ca. 2025 realisiert werden sollte,wäre das der TOD für's waldbad und wir hätten einen zweiten freibadesee in mini-ausführung - den wahrlich niemand braucht!
in diesem zusammenhang nur mal zur erinnerung: bekanntlich ist ein aussenbecken für das mariba-freizeitbad im gespräch, so stand es zuminddest in der sz ...

4) die präsentation vom büro prugger durfte ich mir noch anhören, dann wurde ich wegen befangenheit vor die tür gesetzt und konnte also an der diskussion nicht teilnehmen (zur befangenheit haben der bürgermeister und ich unterschiedliche rechtsauffassungen).

5) bis zur stunde erhielt ich leider keine gelegenheit, meine langjährigen erfahrungen bei einer lösungsfindung für's waldbad einzubringen - habe das wiederholt versucht, ohne erfolg ...

6) auch die bürgerschaft wurde aussen vorgelassen, was mit transparenz und bürgernähe eher wenig zu tun hat!

übrig bleibt:
> ein beschluß (in welcher form auch immer) muß her, um entsprechende leistungen zur entwicklung des waldbades in den nächsten haushalt einzuordnen

> es steht und fällt letztlich alles mit der finanzierbarkeit, da sollte man sich keinen illusionen hingeben

> es bleibt zu wünschen, dass in zukunft weitere sachliche lösungsansätze für's waldbad geprüft werden, die bürger auch entsprechend informiert werden

wie eingangs erwähnt, die abstimmung zur zukunft des waldbades erfolgt im ÖFFENTLICHEN teil der sitzung am 17.06.20 um 18:30 in der neustadthalle - Götzinger Saal.

wie es auch immer ausgeht, jede entscheidung ist zu respektieren und wir werden danach gemeinsam überlegen, wie damit umzugehen ist - mein angebot steht!

bernd mutscher, stadtrat

Zurück